Welcome (-Back) Party!

Liebe Studierende,

willkommen zurück! Wir möchten mit euch das neue Semester willkommen heißen und mit einer Party einleiten. Dazu wird es wieder Getränke zu den gewohnten studentischen Preisen geben.

Softgetränke – Gratis/0,50€ Bier – 1€/1,50€ Spritzer – 2€/2,50€ Gin Tonic/ Wodka O – 2€/2,50€ Baguette – 0,50€

Auch diesmal gilt wieder das Motto: „Bring your own cup“. Für Alle, die ihren eigenen Becher mitbringen sind alle Getränke 50 Cent günstiger. Aber auch, wenn ihr den Becher, den ihr von uns bekommen habt wieder verwendet könnt ihr euch 50 Cent sparen.

Wann?: 12.03.2015 – 20 Uhr Wo?: Z.1.09 (Aula, hinten links)

Wir freuen uns schon drauf mit euch den Semesterstart zu zelebrieren!

Eure Studienvertretung Psychologie

Liz, Klea, Stefan, Dominik, Vivian, Chrissy, Daniel, Sona, Nele

Gastvortrag und Filmvorführung mit Dr. Otto Teischel

Am 26. März findet ab 15.30 Uhr in Hörsaal 4 ein Gastvortrag mit Dr. Otto Teischel zur Einführung in die Filmtherapie statt. Im Anschluss werden wir abends gegen 19.00 Uhr den Film „Die Truman Show“ zeigen und ihn anschließend mit Herrn Teischel gemeinsam diskutieren.

Weitere Informationen:

– Gastvortrag: https://www.facebook.com/events/1564295987121289/

– Film & Diskussion: https://www.facebook.com/events/763357323751552/

Ausbildung ‚Inklusionsbegleiter*in‘

Mit dem kommenden Sommersemester beginnt die vom Institut für Psychologie und der ÖH Klagenfurt/Celovec zertifizierte Ausbildung zum/zur „Inklusionsbegleiter*in“.

Im Rahmen von fünf Lehrveranstaltungen über drei Semester und einem anschließenden Volontariat erwerben Studierende und Flüchtlinge eine theoretisch-praktische Grundlage in den Bereichen Flucht und Inklusion. Ziel ist die Vermittlung von interkultureller Kompetenz, dem Umgang mit traumatisierten Menschen und fremdenrechtliche Bestimmungen. Das anschließende Volontariat bei einer entsprechend tätigen Organisation berechtigt zum Abschluss mit dem Zertifikat „Inklusionsbegleiter*in“.

Für nähere Informationen laden wir herzlich zur Informationsveranstaltung am 30.01.2015 um 11 Uhr im Raum Z.1.29 ein.

Neue engagierte Studierende gesucht!

Nachdem sich das aus unserer Sicht tolle Wintersemester – Gastvorlesungen, Filmabende, Parties – zu Ende neigt, denken wir bereits über Veranstaltungen für das kommenden Sommersemester nach. So kommen neben der Organisation neuer Veranstaltungen auch Veränderungen im Team der Studienvertretung auf uns zu, einige langjährige Studierende werden sich im kommenden Semester nach und nach zurückziehen, bei den ÖH-Wahlen werden neue Mandatar*innen gewählt und vielen StV-interne Aufgaben neu verteilt. Aus diesem Grund suchen wir engangierte Psychologie-Studierende, welche Lust und Motivationen haben, sich in der StV zu engagieren. Dieses Engagement reicht von Beratung Erstsemestriger bei den ÖH-WelcomeDays, über Organisation verschiedenster Veranstaltungen bis hin zur Beantwortung von Fragen, die uns per Mail oder auf Facebook erreichen. Wen das anspricht, der kann sich gerne unter unserer E-Mail-Adresse oeh.psychologie@aau.at oder auf Facebook melden.

Gastvortrag: Einführung in die Kritische Psychologie

Gastvortrag Nr. 3 der Vortragsreihe der StV. Psychologie!

Die Kritische Psychologie entstand aus der Studierendenbewegung, welche der traditionellen Psychologie u.a. Ausblenden sozialer Zusammenhänge und eine Tendenz zur „Psychologisierung“ gesellschaftlicher Widersprüche vorwarf.
Als Denkschule mit paradigmatischem Anspruch bleibt sie jedoch nicht bei einer Kritik stehen, sondern wendet sich den unausgewiesenen kategorialen Grundlagen und dem “Primat der Methode vor dem Gegenstand” des psychologischen Mainstreams zu, und versucht hier verändernd zu wirken.
Um die kategorialen Grundlagen der Psychologie überhaupt angemessen diskutierbar zu machen, hat die Kritische Psychologie ihre Begrifflichkeit aus der historischen Rekonstruktion des Psychischen gewonnen und damit erstmals eine der „Aktualempirie“ vorgelagerte Ebene der Auseinandersetzung eröffnet.
Methodologische Folge dieser Vorgehensweise ist eine veränderte Forschungsperspektive: Gegenstand subjektwissenschaftlicher Forschung ist nicht das Subjekt, sondern dessen Welt, wie sie von ihm empfindend, denkend und handelnd erfahren wird.

Prof. Dr. Morus Markard ist Hochschullehrer am Fachbereich für Erziehungswissenschaft und Psychologie der Freien Universität Berlin. Er studierte u.a. beim Klaus Holzkamp, der gemeinhin zu den Begründer*innen der Kritischen Psychologie zählt. Er ist mitarbeitend an den Zeitschriften „Forum Kritische Psychologie“ und „Das Argument“.

Veranstaltung: Mittwoch 07.01., 17 Uhr, HS 2.

 

Tutor/in gesucht für SS 2015

Für die Ringvorlesung „Einführung in die psychologische Diagnostik“ sowie für die Testbibliothek unter der Leitung von Frau Assoz. Prof. Sylke Andreas suchen wir für das SS 2015 jeweils einen Tutor/eine Tutorin im Ausmaß von 2 SSt. für die Lehrveranstaltung bzw. 2 SSt. für die Testbibliothek.

Die BewerberInnen sollten:

–          ein hohes Interesse an diagnostischen Fragestellungen, im Speziellen der Klinisch-psychologischen Diagnostik aufweisen;

–          bereits eine LV im Bereich der psychologischen Diagnostik besucht haben;

–          über ein sehr gutes Organisationsvermögen verfügen;

–          Motivation mitbringen, andere Studierende zu betreuen.

Ihr formloses Ansuchen mit Leistungsnachweis (und Angabe für welches Tutorium Sie sich interessieren) richten Sie bitte bis spätestens 06.01.2015 an sylke.andreas@aau.at. Sollten wir weitere Informationen von Ihnen benötigen, werden wir Sie entsprechend kontaktieren.

Allgemeine Evaluation von Proseminaren

Liebe Studierende,

im Sinne einer Evaluierung möchten wir von euch wissen, wie ihr zum jetzigen Zeitpunkt die Proseminare im Fach Psychologie an der AAU bewertet. Welche Konzepte haben sich eurer Meinung nach bewährt, inwiefern gibt es Verbesserungsvorschläge und was wünscht ihr Euch von den Proseminaren?

Ziel ist es, diese Vorschläge (in anonymisierter Form) der Studienprogrammleitung mitzuteilen, damit Ihr zukünftig mehr von den Proseminaren habt, die ihr besucht und sich die Lehrenden besser auf die Wünsche der Studierenden einstellen können.

Kontakt zu uns findet ihr hier.

Liebe Grüße,

Studienvertretung Psychologie

Nikolausparty zusammen mit der StV ARS

Liebe Studierenden der Anglistik, Romanistik, Slawistik und der Psychologie,

bald ist es schon wieder so weit und die offizielle Weihnachtszeit beginnt. Diese möchten wir mit einer Nikolausparty einleiten und hoffen euch ein wenig in weihnachtliche Stimmung bringen zu können. Und zwar mit Glühwein und Glühmost, Lebkuchen und weiteren Kekssorten.

Es muss aber nicht nur gemütlich die Weihnachtsstimmung genossen werden. Denn wer tanzen mag und möchte, kann dies auch sehr gern tun. Denn es wird auch die Band „Maria’s Reign“ für euch spielen, die wahrscheinlich für jeden Geschmack etwas dabei haben wird.

Es wird auch ein „Motto“ geben, das lautet: „Bring your own Cup“. Alle Getränke sind 50 Cent günstiger, wenn ihr euren eigenen Becher dabei habt oder euren einmal „gekaufeten“ wieder auffüllen lasst.

Wir haben uns auch wieder bemüht alles so studentenfreundlich wie möglich zu machen:

Bier – 1€ Glühwein und Glühmost – 1€ (mit Becher)/ 1,50€ (ohne Becher) Spritzer – 1,50€ (mit Becher)/ 2€ (ohne Becher) Softgetränke – gratis (mit Becher)/ 0,50€ (ohne Becher) Riesenbrezeln und Lebkuchen/Kekse → Hier würden wir uns über eine freiwillige Spende sehr freuen

Wo: Vorstufengebäude – Aula und Innenhof und V.1.07 Datum: 05.12.14 Uhrzeit: 20 Uhr bis ca. 24 Uhr

Wir freuen uns auf ein zahlreiches Kommen und auf eine schöne Party mit euch allen!

Eure Studienvertretungen der

Anglistik, Romanistik, Slawistik und der Psychologie

Tutor/in gesucht für SS 2015

Wir leiten diese Info vom Institut weiter:

Für die Lehrveranstaltungen 160.191 „Positive Leadership und Coachingtechniken: Methoden der AOW-Psychologie in der Praxis“ und 160.196 „Arbeits-, Organisations- und Wirtschaftspsychologie“ von Herrn Dr. Markus Ebner suchen wir für das SS 2015 einen Tutor/eine Tutorin im Ausmaß von je 1 SSt. pro Lehrveranstaltung (insgesamt 2 SSt.) Bewerber/innen sollten: • hohe Bereitschaft und großes Interesse am Thema Wirtschaftspsychologie haben • Interesse haben, mit großer Eigenständigkeit andere Studierende zu betreuen • das Absolvieren der Fächer von Dr. Ebner ist ein Bonus aber nicht Voraussetzung

Ihre Aufgaben:

• die zukünftigen Teilnehmer/innen am Seminar „Positive Leadership und Coachingtechniken: Methoden der AOW-Psychologie in der Praxis“ bei der Recherche der wissenschaftlichen Artikel, der wirtschaftspsychologisch relevanten Auswahl sowie bei der Vorbereitung einer kurzen Präsentation tatkräftig unterstützen • bei der Organisation der Prüfung für die Vorlesung sowie bei der Prüfungsaufsicht mithelfen • Unterstützung von Dr. Ebner während der Seminare und Vorlesungseinheiten bei organisatorischen Dingen. Ihr Bewerbungsschreiben und Ihren Lebenslauf sowie den Leistungsnachweis richten Sie bitte bis spätestens 18.12.2014 an ilse.gigler@aau.at. Sollten wir etwaige weitere Informationen von Ihnen benötigen, werden wir Sie kontaktieren.

Gastvortrag: Gender Dysphorie & Internalisierte Transphobie – Psychotherapeutische Ansätze

Am 19.12. ab 16 Uhr in HS 3 findet der zweite Gastvortrag der Vortragsreihe der StV Psychologie zu folgendem Thema statt:

Aus unterschiedlichen Gründen können Menschen im Verlauf ihres Lebens zur Einsicht kommen, dass ihre Geschlechtsidentität nicht (mehr) zu ihrem Geburtsgeschlecht passt. Diese Diskrepanz, auch Gender-Varianz oder Gender-Inkongruenz genannt, kann sich auf unterschiedlichen Ebenen (psychisch, körperlich, sozial) zeigen. Nicht selten haben Personen, welche über dieses Erleben berichten, den Wunsch, ihren Körper der erlebten Geschlechtsidentität mittels medizinischen und psychologischen Maßnahmen anzupassen. In einer solchen Situation liegt eine Gender-Dysphorie vor. Dieser neue Begriff hat die früheren Bezeichnungen wie „Transsexualität“ und „Störungen der Geschlechtsidentität“ abgelöst.
Die Vortragenden sind beschäftigen sich sowohl forschend als auch in der Praxis mit Beratung bei Unsicherheiten bezüglich der Geschlechtsidentität, Beratung/Psychotherapie im Rahmen von Transitionsbehandlungen sowohl für gender-dysphorische Personen wie für ihre Angehörige sowie mit der Beratung/Psychotherapie von Menschen, welche nach erfolgter Transition unter psychiatrischen und/oder psychosozialen Problemen leiden.

Dr. phil. Nicole Burgermeister ist Dozentin am Psychoanalytischen Seminar Zürich (PSZ), Mitarbeiterin der Sprechstunde für Gender-Dysphorie am UniversitätsSpital Zürich und Einzel- und Gruppenpsychotherapeutin. Ihre Forschungsschwerpunkte sind u.a. Psychoanalytische Sozialpsychologie, Qualitative Methodik (v.a. Tiefenhermeneutik) und Gender bzw. Queer Studies.

Dr. med. David García arbeitet und forscht an der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie des UniversitätsSpitals Zürich mit den Schwerpunkten Sexualmedizin und Gender-Dysphorie.



ÖH
ak kritische psychologie

Studienvertretung Psychologie
ÖH Klagenfurt/Celôvec
Universitätsstraße 65 - 67
9020 Klagenfurt am Wörthersee
Österreich

Sprechstunden: auf Anfrage E-Mail: StV Psychologie Facebook: StV Psychologie